DER FÜHRER ZUR ENTDECKUNG SARDINIENS

Nationalpark Archipel von La Maddalena

Reservierung Cala Coticcio

Bootsausflüge La Maddalena Archipel

Besuchen Sie den Norden Sardiniens In 10 Fotos

Ausflüge auf La Maddalena: die 10 BESTEN Bootsausflüge

Panoramablick aufs Meer: 6 Orte zum Entdecken

Bootsausflüge Korsika

Schnorcheln: 30+ Dinge, die man wissen sollte

Palau La Maddalena Fähren: Fahrpläne, Tarife 2024

Der Archipel von La Maddalena liegt im Nordosten Sardiniens in der Nähe des Bocche di Bonifacio. Er besteht aus einer Vielzahl von Inseln, Inselchen und Felsen und ist mit Buchten und weißen Sandstränden übersät. Diese Granitfelsen sind von einem bezaubernden Meer umgeben, das die ganze Welt als das wunderbare Meer Sardiniens kennt.

Er wurde 1994 gegründet und ist ein Geo-Meerespark, der mit dem Ziel geschaffen wurde, wichtige Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung und zur Aufwertung des Küsten- und Meeresgebiets durchzuführen. Seine Fläche setzt sich aus Land und Meer zusammen und umfasst etwa 19.000 Hektar mit über 180 km Küstenlinie. Er ist in Zonen mit unterschiedlichen Schutzniveaus unterteilt, siehe die Zoneneinteilung des Parks

Der Nationalpark und seine Inseln zeichnen sich durch die typische Vegetation des mediterranen Küstenstreifens aus, die durch Wind, Wasserknappheit, Trockenheit der Substrate und starke Sonneneinstrahlung stark beeinflusst wird: die Macchia. Die wichtigsten Vertreter im Park sind Wacholder, Erdbeerbaum, Mastixbaum, Myrte, Zistrose und Euphorbia.

Die terrestrische Fauna zeichnet sich durch das Vorkommen zahlreicher Amphibien, Reptilien und kleiner bis mittelgroßer Säugetiere aus. Die Avifauna umfasst zahlreiche Vogelarten, die typisch für die mittelwestlichen Mittelmeerinseln sind, sowohl Brutvögel als auch Zugvögel. Erwähnenswert sind die korsische Möwe, die Heringsmöwe, der Sturmvogel, der Seeregenpfeifer, der Kormoran, die Seeschwalbe, der Sturmtaucher und der Zwergsturmtaucher.

Unter der Meeresfauna sind sicherlich die Pinna nobilis (eine bis zu einem Meter hohe Muschel), der braune Zackenbarsch, die Corvina und die Meerbrasse zu nennen. Neben den großen Knorpelfischen sind auch große Meeressäugetiere wie Delfine und Zwergwale in den Gewässern des Parks anzutreffen.